Feiernde hatten einen Mann zum 50. Geburtstag in Handschellen gelegt – der Spaß ging gründlich daneben (Symbolfoto).
Feiernde hatten einen Mann zum 50. Geburtstag in Handschellen gelegt – der Spaß ging gründlich daneben (Symbolfoto).
  • Feiernde hatten einen Mann zum 50. Geburtstag in Handschellen gelegt – der Spaß ging gründlich daneben (Symbolfoto).
  • Foto: (c) dpa

Geburtstagskind in Handschellen gelegt – Feuerwehr und Polizei rücken an

Was für ein Malheur zum runden Geburtstag: In Elmshorn (Kreis Pinneberg) legten Freunde dem Geburtstagskind zum Spaß Handschellen an – aber viel zu eng. Die Hände des Mannes liefen blau an – und plötzlich war der Schlüssel nicht mehr auffindbar. Die Feuerwehr rückte an.

Wie die MOPO erfuhr, passierte das Missgeschick gegen 14.50 Uhr am Elmshorner Bahnhof am Holstenplatz. Eine Gruppe Feiernder wollte dem Geburtstagskind zu seinem 50. Handschellen anlegen um ihn mit „auf die Piste“ zu nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren: Bambi fällt in Pool – Feuerwehr springt hinterher

Im Gewühl drückte einer der Männer die Handschellen dann allerdings zu fest zu. Die Hände des 50-Jährigen liefen blau an. In der nun aufkommenden Hektik ging dann auch noch der Schlüssel verloren.

Geburtstagskind in Handschellen gelegt – Feuerwehr muss anrücken

In ihrer Not rief die Geburtstagsrunde die Feuerwehr. Die rückte mit einem Löschfahrzeug an.

Als die Retter am Einsatzort eintrafen, hatten ebenfalls alarmierte Polizisten den „Gefangenen“ aber schon aus seiner misslichen Lage befreit – mit einem Schlüssel ihrer Diensthandschellen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp