x
x
x
Unfall auf Autobahn im Norden – ein Schwerverletzter
  • Der Polo-Fahrer wurde bei dem Crash schwer verletzt.
  • Foto: WestküstenNews

Fehler beim Überholen – schwerer Unfall auf Autobahn im Norden

Ein Unfall auf der A23 im Kreis Dithmarschen hat in der Nacht zu Montag für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt. Ein Autofahrer wollte einen Lkw überholen, verschätzte sich dabei aber gewaltig.

Laut Polizei hat sich der Unfall um kurz nach Mitternacht in Höhe Schafstedt zugetragen. Ein Polo-Fahrer (48) war auf der A23 in Richtung Norden unterwegs, als er einen Lkw überholen wollte.

Auf Lkw aufgefahren und dann in Leitplanke gekracht

Der 48-Jährige soll laut Polizei offenbar sowohl die Geschwindigkeit des Lastwagens als auch den Abstand zu diesem unterschätzt haben, so dass er auf den Lkw auffuhr. Danach sei der Polo von der Fahrbahn abgekommen, habe eine Leitplanke gerammt und sei schließlich in einem Graben gelandet.

Das könnte Sie auch interessieren: A7 nach schwerem Unfall 18 Stunden lang voll gesperrt

Der Pkw-Fahrer wurde bei dem Crash schwer verletzt. Er kam in eine Klinik. Lebensgefahr bestehe laut Feuerwehr aber nicht. Die Autobahn in Richtung Heide war für knapp eine Stunde gesperrt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp