Erste Erdbeerfelder für Selbstpflücker geöffnet
  • Endlich können Erdbeeren auf einigen Feldern in Schleswig-Holstein selbst geerntet werden.
  • Foto: picture alliance/dpa/Markus Scholz

Erste Erdbeerfelder für Selbstpflücker haben geöffnet

Eigentlich hat die Erdbeersaison in Schleswig-Holstein schon Anfang Mai begonnen. Wer jedoch gerne selbst auf den Feldern nach den roten Delikatessen sucht, musste sich noch etwas gedulden – bis jetzt! Zwar öffnen die meisten Felder erst Anfang oder Mitte Juni, an einigen Orten dürfen Erdbeeren jedoch schon selbst geerntet werden.

Die Eröffnung der Felder in Schleswig-Holstein für Selbstpflücker:innen bestätigte demnach eine Sprecherin der Landwirtschaftskammer. Zwar haben noch nicht alle Felder geöffnet, aber auch dort, wo das Selbsternten noch nicht möglich ist, können heimische Erdbeeren genossen werden.

Erste Erdbeerfelder zum selbst Pflücken öffnen in Schleswig-Holstein

„Es ist genug gepflückte heimische Ware da, sodass alle Verbraucher hiesige Erdbeeren genießen können“, versichert die Kammersprecherin. Die Erdbeeren, die botanisch betrachtet eigentlich keine Früchte sind, sondern zu den Nüssen gehören, sollen nach Angaben der Kammersprecherin dieses Jahr durch die Sonne im März und April eine besonders hohe Qualität haben.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Zum offiziellen Start der Erdbeersaison Anfang Mai meinte Kammerpräsidentin Ute Volquardsen, dass im nördlichsten Bundesland mit einem guten Ertrag gerechnet werden kann. „Wenn alles glatt läuft, produzieren wir in Schleswig-Holstein rund 12.000 Tonnen Erdbeeren.“

Die Inflation zeigt sich jedoch auch hier: Aufgrund der gestiegenen Energiekosten, Löhne und Logistikkosten ist den Angaben zufolge mit rund 50 Cent höheren Preisen pro Pfund Erdbeeren zu rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren: Hilfe, die Mähdrescher kommen! Unterwegs mit den Kitz-Rettern

In Schleswig-Holstein wurden Erdbeeren zuletzt von 82 Betrieben auf einer Freilandfläche von 935 Hektar erzeugt. Die größten Flächen liegen in den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Plön und Ostholstein, jeweils mit 200 Hektar. 2021 wurde aufgrund feucht-warmer Witterung ein sehr niedriger Durchschnittsertrag von 78,8 Dezitonnen pro Hektar erzielt. Es konnten nur rund 5950 Tonnen geerntet werden. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp