Das Loch im Dach des Edeka-Marktes
  • Die Täter schnitten ein Loch in das Supermarktdach, flohen aber ohne Beute.
  • Foto: Karsten Schröder / Westküsten-News

Einbrecher schneiden Loch in Supermarktdach – das geht schief

Der „große Coup“ war gut vorbereitet und hätte fast geklappt: Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Montag bei einem spektakulären Einbruchsversuch im Kreis Dithmarschen gescheitert. Sie hatten offenbar ein Loch in das Dach eines Edeka-Marktes geschnitten und wollten über eine Leiter einsteigen, als die Alarmanlage sie in die Flucht schlug.

Die Täter hatten ihren Einbruch sehr genau geplant. Polizei-Angaben zufolge stiegen sie gegen 2.30 Uhr auf das Wellblechdach des Meldorfer Edeka-Marktes am Raiffeisenplatz, wo sie zunächst Begrünung und Dämmung entfernten. Anschließend schnitten sie ein Loch in das Dach und stellten zwei zusammengebundene Leitern mit einer Gesamtlänge von etwa acht Metern auf den Boden des Geschäfts.

Alarmanlage schlägt Einbrecher ohne Beute in die Flucht

Bei aller Planung hatten sie jedoch eins vergessen: Die Alarmanlage. Sie alarmierte nicht nur Polizei und Besitzer, sondern schlug die Täter offenbar in die Flucht, ohne die Filiale betreten zu haben. Die Leiter blieb am Tatort zurück.

Das könnte Sie auch interessieren: Einbrüche in Imbiss-Wagen: Polizei fahndet nach hungrigen Pommes-Dieben

„Hinweise auf die Täter gibt es bis jetzt keine“, so Sprecherin Merle Neufeld. Die Aufnahmen der Überwachungskamera werden nun ausgewertet. Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Heide unter der Tel. 0481 / 940 zu melden. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp