x
x
x
Auf einer Fläche neben der A7 bei Großenaspe brach am Sonntagnachmittag ein Brand aus.
  • Auf einer Fläche neben der A7 bei Großenaspe brach am Sonntagnachmittag ein Brand aus.
  • Foto: Thomas Nyfeler

Direkt neben der Autobahn: Fläche an der A7 steht in Flammen

Aufregung bei Autofahrern und Anwohner an der A7 bei Großenaspe im Kreis Segeberg. Eine riesige Rauchwolke stieg zum Himmel auf. Der Grund: Eine Fläche von mehr als 2000 Quadratmetern stand in Flammen. Als die Feuerwehr eintraf, gab es noch ein Problem.

Der Notruf ging gegen 15 Uhr ein. Mehr als 30 Personen meldeten aus dem Auto heraus einen Brand auf einer Grünfläche direkt an der Autobahn.

Brand an der A7: Grünfläche steht in Flammen

Wie eine Reporterin vor Ort berichtet, mussten die Einsatzkräfte mit dem mitgebrachten Löschwasser auf den Fahrzeugen zunächst sparsam umgehen, da sich die Wasserversorgung vor Ort aufgrund weniger Hydranten als schwierig gestaltete. Deshalb wurden noch weitere Wasser-Fahrzeuge herbeigerufen – und auch ein Traktor mit einem wassergefülllten Gülleanhänger kam zur Rettung.

Die Freiwilligen Feuerwehren Großenaspe, Wiemersdorf, Heidmühlen und Bad Bramstedt waren mit insgesamt 65 Einsatzkräften vor Ort, denen die Hitze um die 29 Grad im Schatten zusätzlich zu schaffen machte.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Feuerwehr kämpft mit Großaufgebot gegen Vegetationsbrand

Laut eines Sprechers der Feuerwehr war der Brand gegen 16.15 Uhr endgültig gelöscht. Die Autobahn musste zwar nicht gesperrt werden, trotzdem bildete sich auf der A7 Nahe der brennenden Fläche ein circa zwei Kilometer langer Stau. (aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp