x
x
x
In Wilster (Kreis Steinburg) ist ein Haus abgebrannt.
  • In Wilster (Kreis Steinburg) ist ein Haus abgebrannt.
  • Foto: Karsten Schröder / Westküsten-News

Haus bei Brand im Norden völlig zerstört – Warnung vor giftigem Rauch

Rund 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz: In der dichtbebauten Stadtmitte von Wilster bei Itzehoe (Kreis Steinburg) stand ein Haus in Flammen. Anwohner wurden vor giftigen Rauchgasen gewarnt.

Gegen 18 Uhr bemerkten Passanten den Rauchgeruch und alarmierten die Feuerwehr. Als die Kräfte eintrafen, schlugen schon Flammen aus dem Dachstuhl des leerstehenden dreistöckigen Hauses an der Straße Kohlmarkt.

Rund 40 Kräfte kämpften laut Feuerwehr gegen den Brand. Da das Dach nach MOPO-Informationen mit asbesthaltigen Eternit-Platten gedeckt war, mussten die Feuerwehrleute Schutzmasken tragen. Die Anwohner wurden per Warn-Apps gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren: Brand in Hamburg: Feuerwehr räumt vollgestopfte Wohnung

Das Haus wurde von den Flammen völlig zerstört. Nach dem Ende der Löscharbeiten gegen 0.20 Uhr wurde ein Teil des Gebäudes mit einem Bagger abgerissen: Da das Haus direkt an den Bürgersteig grenzt, bestand die Gefahr, dass der Giebel ohne den stützenden Dachstuhl abbricht und auf die Straße stürzt. Leerstehende Nachbargebäude dürften laut Feuerwehr ebenfalls leicht beschädigt sein, die genaue Schadenshöhe ist noch unklar.

Zur Brandursache ist noch nichts bekannt. Die Ermittler schließen Brandstiftung nicht aus. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich des Brandortes gemacht haben, sollten sich mit der Kripo Itzehoe unter Tel. (04821) 6020 in Verbindung setzen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp