Ein Feuerwehrmann steht vor einem Mehrfamilienhaus und schaut nach oben. Im Vordergrund liegen zahlreiche gefüllte Müllsäcke im Schnee auf dem Boden.
  • Nach dem Brand in einer Wohnung im Dachgeschoss brachten die Rettungskräfte zahlreiche Mülltüten und Möbel aus der Wohnung nach draußen.
  • Foto: C. Leimig

Feuerwehr schleppt säckeweise Krempel aus brennender Wohnung

In Lohbrügge hat am Dienstagabend eine Wohnung im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Mendelstraße gebrannt. Wie es dazu gekommen ist, war noch völlig unklar.

Der Alarm ging gegen 17.25 Uhr bei den Rettungskräften ein, hieß es von einem Sprecher des Polizei-Lagedienstes. Der aus einem Fenster der Wohnung im dritten Obergeschoss steigende Rauch war deutlich zu sehen.

Wohnung in Lohbrügge brennt: Bewohner bleibt unverletzt

Die Feuerwehrleute hatten den Brand, der in einem Zimmer ausgebrochen war, rasch unter Kontrolle. Schon nach rund 20 Minuten war das Feuer gelöscht.

Anschließend brachten die Rettungskräfte noch Möbel und weitere Besitztümer des Bewohners in zahlreiche Mülltüten verpackt aus der Wohnung nach draußen. Der Mann wurde nicht verletzt und sollte erst einmal in einer anderen Wohnung unterkommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Frau stirbt nach Unfall in Hamburg – ihr Mann musste alles mitansehen

Er habe sich gegenüber den Rettungskräften nicht erklären können, was das Feuer ausgelöst hat. Die Polizei ermittelt jetzt die Ursache.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp