Unfall auf der A23: Am späten Sonntagabend kippte aus noch ungeklärter Ursache ein Lkw um. Die Autobahn war in Richtung Süden stundenlang gesperrt.
Unfall auf der A23: Am späten Sonntagabend kippte aus noch ungeklärter Ursache ein Lkw um. Die Autobahn war in Richtung Süden stundenlang gesperrt.
  • Unfall auf der A23: Am späten Sonntagabend kippte aus noch ungeklärter Ursache ein Lkw um. Die Autobahn war in Richtung Süden stundenlang gesperrt.
  • Foto: Florian Spenger/Westküsten-News

Bei Hamburg: Lkw auf Autobahn umgekippt – stundenlange Sperrung

Ein mit Getränken beladener Sattelzug ist am späten Sonntagabend auf der Autobahn 23 im Kreis Pinneberg umgekippt. Der Auflieger blockierte stundenlang die Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Elmshorn und Tornesch in Richtung Süden, auch am Morgen staut sich der Verkehr.

Der Unfall ereignete sich gegen 23.30 Uhr. Die Aufräumarbeiten haben mehrere Stunden angedauert, da für die Bergung des Gespanns ein Spezialkran benötigt wurde.

A23 gesperrt: Stau am frühen Montagmorgen

Am frühen Montagmorgen hatte sich durch den Berufsverkehr bereits ein Stau gebildet, teilt die Polizei mit. Gegen 6.20 Uhr wurde die Sperrung in Richtung Süden aufgehoben.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Eltern sauer: Wohin mit den Schülern in der HafenCity?

Der Lastwagen war aus noch ungeklärter Ursache umgekippt. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Der Lastwagen transportierte laut Polizei unter anderem Bierkisten. (dpa/ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp