x
x
x
Der 19-Jährige kam mit Bisswunden an beiden Armen ins Krankenhaus. Sein Vater wurde im Gesicht verletzt.
  • Der 19-Jährige kam mit Bisswunden an beiden Armen ins Krankenhaus. Sein Vater wurde im Gesicht verletzt.
  • Foto: Blaulicht-News

Streit unter Männern eskaliert – einer lässt gefährlichen Hund von der Leine

Diese Auseinandersetzung endete blutig: In Lauenburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) geraten drei Männer in Streit. Als ein 19-Jähriger eine Eisenstange zieht, lässt sein Gegenüber seinen Hund von der Leine. Zwei Männer werden durch Bisse schwer verletzt.

Zu dem Vorfall kam es laut Polizei gegen 23.20 Uhr auf dem Graf-Bernhard-Ring. Hier sollen ein Vater (43) und sein Sohn (19) vor einem Wohnblock mit einem Mann (22) in Streit geraten sein, der seinen American Staffordshire Terrier ausführte. Worum es bei dem Streit ging, ist noch unklar und wird laut einer Sprecherin noch ermittelt. Er endete jedoch blutig.

Streit eskaliert: Gefährlicher Hund verletzt zwei Männer

Ersten Angaben zufolge soll der 43-Jährige zusammen mit seinem Sohn mit einer Eisenstange auf den 22-Jährigen losgegangen sein. Der wiederum soll sich zur Wehr gesetzt haben, indem er seinen gefährlichen Hund von der Leine ließ. Das Tier ging auf die Angreifer los und fügte dem 19-Jährigen Bisswunden an beiden Armen sowie dem 43-Jährigen im Gesicht zu. Beide kamen in eine Klinik.

Das könnte Sie auch interessieren: Beißattacke im Norden: „Kampfhund“ attackiert Postbotin: Das sind die Konsequenzen

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung, sowohl gegen Vater und Sohn, als auch gegen den Hundehalter eingeleitet.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp