Feuerwehrkräfte versuchen, den Fahrer aus dem Auto zu befreien. Dafür müssen sie das Dach aufschneiden.
  • Feuerwehrkräfte versuchen, den Fahrer aus dem Auto zu befreien. Dafür müssen sie das Dach aufschneiden.
  • Foto: C. Leimig

Bei Hamburg: Auto kommt von Straße ab – Hund und Fahrer eingeklemmt

Bei einem Unfall kurz vor Bargteheide (Kreis Stormarn) ist ein Mann in der Nacht zu Samstag mit seinem Auto von der Straße abgekommen und in einem Graben gelandet. Er und sein Hund mussten gerettet werden.

Das silbern Fahrzeug blieb seitlich in dem Graben stehen, für den Fahrer gab es keine Möglichkeit auszusteigen. Der junge Mann am Steuer soll aber ansprechbar gewesen sein, so ein Sprecher des Lagedienstes. „Der Rettungsdienst und ein Notarzt versorgten ihn.“

Bei Hamburg: Hund und Fahrer nach Unfall eingeklemmt

Währenddessen konnte bereits der Hund befreit werden. Ein Retter übergab den Korb samt Tier der Polizei. Der Hund blieb augenscheinlich unverletzt, erlitt wohl nur ein Schock ob des Unfalls.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Fahrer war nach 45 Minuten frei und kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Zuvor hatte die Feuerwehr das Auto abgestützt und die Unfallstelle ausgeleuchtet. Für die Rettung des Mannes musste das Dach aufgeschnitten werden. Noch im Laufe der Nacht wurde das Fahrzeug abgeschleppt.

Das könnte Sie auch interessieren: Mord in Ottensen: „Meine Tochter hatte wahnsinnige Angst vor ihm“

Die Straße war vorübergehend voll gesperrt. Zu größeren Staus kam es nicht. Zur Unfallursache ermittelt nun die Polizei. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp