Ein Auto liegt im Seitengraben
  • Beim Unfall an der L149 wurde ein Achtjähriger schwer verletzt.
  • Foto: Westküsten-News

Autofahrerin wollte Rehen ausweichen: Junge (8) bei Unfall schwer verletzt

In Kleve im Kreis Dithmarschen wurde am Freitagabend ein Achtjähriger bei einem Unfall schwer verletzt. Auf der Landstraße 149 in Richtung Schlichting landete ein Auto, in dem der Junge mitfuhr, im Seitengraben. Die Fahrerin hatte offenbar Rehen ausweichen wollen und war von der Fahrbahn abgekommen.

Wie die Rettungsleitstelle der MOPO bestätigte, wurden bei dem Unfall gegen 18 Uhr eine erwachsene Person und ein Kind verletzt. Der achtjährige Junge sei mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Heide gebracht worden, teilte ein Sprecher mit.

Kreis Dithmarschen: Zwei Verletzte bei Unfall auf L149

Ein Reporter vor Ort berichtet, dass es sich bei dem verletzten Erwachsenen um die Mutter des Kindes handelte, die am Steuer des Autos gesessen habe. Als Rehe auf die Straße gelaufen seien, habe die Fahrerin ausweichen wollen und sei gegen einen Baum gekracht, hieß es weiter.

Lesen Sie auch: Crash auf Landstraße im Norden: Kind verletzt, Mutter in Lebensgefahr

Nach Angaben des Reporters sei die 35-Jährige leicht verletzt worden, der Achtjährige schwer. Die L149 blieb für die Bergungsarbeiten voll gesperrt. (mp/tdo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp