x
x
x
Das verunglückte Feuerwehrauto hinterließ eine Schneise der Verwüstung.
  • Das verunglückte Feuerwehrauto landete auf der Seite, auf der ganzen Straße verteilten sich Trümmer.
  • Foto: nordpresse mediendienst/ Sebastian Iwersen

Auf dem Weg zum Einsatz: Feuerwehrfahrzeug kippt um – Trümmerfeld

In Flensburg hat es am Freitagnachmittag heftig gekracht: Ein Feuerwehrfahrzeug und ein Pkw stießen zusammen. Dabei wurden vier Menschen verletzt.

Zu dem Verkehrsunfall kam es gegen 14 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße, ganz in der Nähe vom NDR Studio Flensburg. An einer Kreuzung stieß ein Unimog-Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr, das gerade mit Blaulicht zu einem Einsatz unterwegs war, mit einem gold-braunen Ford B-Max zusammen. Das Feuerwehrauto überschlug sich und kam auf der Seite liegend zum Stehen.

Flensburg: Schwerer Unfall in der Innenstadt

Bei dem Unfall verletzten sich zwei Feuerwehrleute im Fahrzeug, einer von ihnen wurde eingeklemmt und musste aus dem Wrack befreit werden. Im Ford saßen eine ältere Frau und ein Kind, sagte eine Polizeisprecherin der MOPO. Auch sie verletzten sich bei der Kollision. Alle vier wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren: Trümmerfeld nach schwerem Frontal-Crash in Hamburg – zwei Verletzte

Die Friedrich-Ebert-Straße musste für die Rettungsmaßnahmen zeitweise gesperrt werden. Zur Stunde sind noch Einsatzkräfte mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist laut der Polizei noch unklar. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (doe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp