Rettungswagen
Rettungswagen
  • (Symbolbild)
  • Foto: imago/Frank Sorge

21-Jähriger stirbt bei Unglück im Norden

Ein 21-Jähriger ist am Silvesterabend in Neumünster durch giftige Kohlenstoffmonoxidgase ums Leben gekommen. Seine Mutter kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Auslöser des Unglücks: ein Grill.

Angehörige verständigten gegen 19.30 Uhr die Feuerwehr, weil die 54-jährige Mutter sich nicht mehr gemeldet hatte. Beamte öffneten daraufhin die Wohnungstür an der Theodor-Storm-Straße, sie nahmen bereits da schon Kohlenstoffmonoxidgase wahr.

Grill-Unglück: Mutter lebensgefährlich verletzt

„Unter Atemschutz betraten im Anschluss die Feuerwehrkameraden die Wohnung und fanden die beiden leblosen Personen in der Wohnung“ erklärte ein Polizeisprecher. Der 21-jährige Sohn sei zudem Zeitpunkt schon verstorben gewesen. „Die Mutter wurde vor Ort noch reanimiert und kam im Anschluss ins Krankenhaus nach Lübeck, von dort wurde die lebensgefährlich verletzte Frau mit einem Rettungshubschrauber nach Berlin geflogen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Mord-Kommando in Shisha-Bar: Als der Dealer die Uzi abfeuert, hat Terry keine Chance

In der Wohnung fanden die Kräfte einen Grill vor. Dieser dürfte der Auslöser für die Vergiftungen gewesen sein, so der Sprecher weiter: „Nach derzeitigen Stand der Ermittlungen war der noch nicht abgelöschte Grill vom Balkon in die Wohnung geholt worden, derzeit ist von einem Unglücksfall auszugehen.“ (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp