x
x
x
Pferd
  • Durch einen Parasitenbefall erkrankten viele der Pferde. Einige mussten eingeschläfert werden. (Symbolfoto)
  • Foto: imago/Frank Sorge

Bekannter Pferdezüchter im Norden angeklagt – wegen Tierquälerei

Der Pferdezüchter Manfred von Allwörden, ehemaliger Inhaber der gleichnamigen Bäckerei, wird wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angeklagt. Ihm drohen bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe.

Manfred von Allwörden soll für den Tod von mehreren Pferden auf seinem Gestüt in der Gemeinde Grönwohld (Kreis Stormarn) verantwortlich sein. Im Zeitraum zwischen Juni 2021 und Oktober 2022 wird ihm in sechs Fällen das Zufügen von wiederholenden erheblichen Schmerzen und Leiden durch Unterlassen vorgeworfen. Das „Abendblatt“ berichtete zuerst.

14 Pferde mussten eingeschläfert werden

Infolge der Unterlassung mussten 14 Pferde eingeschläfert werden, teilt die Staatsanwaltschaft auf MOPO-Anfrage mit. Am 3. Juli hat die Staatsanwaltschaft Lübeck beim Amtsgericht Ratzeburg Anklage erhoben. Schon in der Vergangenheit waren durch Mitarbeiter des Veterinäramtes des Kreises Herzog Lauenburg Mängel festgestellt worden. Jedoch seien diese erst spät oder gar nicht durch Manfred von Allwörden behoben worden sein.

Tiere waren von Parasiten befallen

Viele Tiere seien aufgrund eines Parasitenbefalls schwer erkrankt. Die Erkrankungen hätten in vielen Fällen durch eine frühzeitige Behandlung mit einer entsprechenden Wurmkur behandelt werden können. „Die Entwurmungen soll der Angeschuldigte jedoch aus Praktikabilitäts- und Kostengründen unterlassen haben”, erklärt die Staatsanwaltschaft Lübeck.

Zu wenige und schlecht ausgebildete Mitarbeiter

Die schlechte Versorgung der Tiere soll auch damit zusammenhängen, dass von Allwörden nicht ausreichend viele und auch keine sachkundigen Mitarbeiter beschäftigt habe. Außerdem habe er deren Arbeit trotz bekundeter Mängel des Veterinäramtes nicht ausreichend kontrolliert.

Das könnte Sie auch interessieren: Edeka übernimmt 200 Filialen in Hamburg.

Verhandlungsdatum ist noch nicht festgesetzt

Das Amtsgericht hat noch kein Datum für die Eröffnung des Hauptverfahrens bekannt gegeben.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp