Das Auto blieb kopfüber auf einem Feld stehen.
  • Das Auto blieb kopfüber auf einem Feld stehen.
  • Foto: Leimig

Alkoholisiert? Drei junge Männer nach Unfall bei Hamburg verletzt

In Tremsbüttel (Kreis Stormarn), eine Gemeinde nordöstlich von Hamburg, hat sich am Freitagmorgen ein Auto an der Lasbeker Straße überschlagen. Laut Polizei-Angaben wurden dabei drei junge Männer schwer verletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge kam der Audi in einer Linkskurve von der Straße in einen Grünstreifen ab. Der Fahrer muss dann, so erklärte es ein Sprecher des Lagedienstes, stark nach rechts eingeschlagen haben, „weil sich dann das Auto überschlug“. Das Fahrzeug streifte an einem Baum vorbei und kam kopfüber auf einem Feld zum Stehen.

Tremsbüttel: Männer nach Unfall bei Hamburg verletzt – Klinik

Feuerwehrkräfte, die als Erste vor Ort waren, kümmerten sich um die drei Verletzten, ehe der Rettungsdienst und ein Notarzt übernahmen. „Die Verletzten kamen anschließend in Kliniken“, sagte der Lagedienst-Sprecher weiter.

Das könnte Sie auch interessieren: Vater richtet Blutbad bei Hamburg an: War Geldnot das Motiv?

Weil der Verdacht bestand, dass die Männer unter Alkoholeinfluss standen, wurde eine Blutprobenentnahme von den Beamten angeordnet. Das Ergebnis steht noch aus. Im Auto soll dazu Feuerwerkskörper gelagert worden sein.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Für die Unfallaufnahme wurde die Straße, die auch zur A21 führt, zwischenzeitlich komplett gesperrt. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Polizei hat Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp