x
x
x
Der beschädigte Mercedes auf der A1.
  • Der beschädigte Mercedes auf der A1.
  • Foto: C. Leimig

SUV-Fahrer verliert im Regen Kontrolle und verursacht Vollsperrung der A1

Nach einem schwereren Verkehrsunfall auf der A1 kurz vor dem Autobahnkreuz Bargteheide (Kreis Stormarn) hat die Polizei die Autobahn am Samstagabend in Fahrtrichtung Hamburg voll gesperrt: Ein Mercedes war ins Schleudern gekommen und gegen einen Sattelzug geprallt.

Zum Zeitpunkt des Unfalls gegen 20 Uhr habe es stärker geregnet, so ein Sprecher der Polizei. Es sei möglich, dass der Mercedes-Fahrer daher auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen SUV verlor. Der Wagen sei von der Mittelspur nach rechts geschleudert und dort mit einem Sattelzug kollidiert. Der Mercedes kam quer zur Fahrbahn zum Stehen, der Dieseltank des Lasters riss auf und hunderte Liter Kraftstoff liefen aus.

Verkehrsbehinderungen nach A1-Unfall

Die Feuerwehr pumpte die Flüssigkeit ab und sicherte die Unfallstelle, die Polizei ließ den Abschnitt sperren. Die Behinderungen hielten bis Mitternacht an und sorgten für einen langen Stau.

Das könnte Sie auch interessieren: Wie das schlechte Mobilfunknetz Hamburgs Verkehrswende ausbremst

Der Mercedes-Fahrer wurde von Rettungssanitätern gesichtet und behandelt, musste aber nicht ins Krankenhaus. Sein Auto und der Lkw wurden abgeschleppt. Die Polizei übernahm die Ermittlungen und will nun die Unfallursache rekonstruieren. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp