Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr in voller Fahrt.
  • Für den 44-Jährigen, der auf dem Gelände einer Rostocker Spedition gearbeitet hatte, kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa | Lino Mirgeler

Tödlicher Arbeitsunfall bei Rostock: 44-Jähriger zwischen Kran und Lkw eingeklemmt

Zu einem tödlichen Arbeitsunfall ist es am Dienstagnachmittag auf dem Gelände einer Spedition in Waldeck bei Rostock gekommen. Ein 44-Jähriger wurde zwischen einem Lastwagen und einem Ladekran eingeklemmt, für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Wie es hieß, geschah das Unglück gegen 15 Uhr auf dem Gelände des Transportunternehmens, das seinen Sitz an der Straße Hohen Tannen hat. Wie der 44-Jährige zwischen die beiden Fahrzeuge geriet, ist noch unklar.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Die Kriminalpolizei leitete umgehend ein Todesermittlungsverfahren ein. Neben einem Dekra-Sachverständigen haben auch Mitarbeiter des Landesamtes für Gesundheit und Soziales ihre Arbeit am Unfallort aufgenommen. Unter anderem spielt bei den Ermittlungen auch das Thema Arbeitsschutz eine Rolle.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Autofahrer öffnet Tür – Radler stürzt und wird verletzt

Auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Dummerstorf und Kavelstorf kamen zum Einsatz.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp