x
x
x
Passanten gehen an der Kiellinie an den Fressbuden der Kieler Woche vorbei.
  • Passanten gehen an der Kiellinie an den Fressbuden der Kieler Woche vorbei.
  • Foto: picture alliance / dpa/Marcus Brandt

Riesenparty an der Ostsee: Kieler Woche erwartet Millionen Gäste

Kiel bereitet sich auf sein Sommerfest vor. Bereits vor dem offiziellen Start gibt es am Freitagabend beim Soundcheck reichlich Programm. Bis Ende Juni steht nicht nur der Segelsport im Fokus.

 Vielerorts entlang der Förde und in der Innenstadt laufen die Vorbereitungen für die Kieler Woche (22. bis 30. Juni) seit Tagen auf Hochtouren. Noch vor dem offiziellen Start gibts bereits beim traditionellen Soundcheck des Sommerfestes am Freitag viel Programm. Marineschiffe laufen morgens in den Hafen ein, abends steigen die ersten Konzerte auf den einzelnen Bühnen. Kiel erwartet zu seiner Festwoche erneut rund drei Millionen Gäste.

So soll die Kieler Woche eröffnet werden

„Unsere Kieler Woche 2024 ist startklar“, sagte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. „Millionen Menschen werden auch in diesem Jahr wieder bei uns an der Förde zusammen kommen, um diese einzigartige Mischung aus Feiern, Musik, Sport und Politik gemeinsam zu genießen.“ Als Oberbürgermeister sei es für ihn das elfte Sommerfest und noch immer die schönste Woche des Jahres.

Zur offiziellen Eröffnung auf dem Rathausplatz am Samstagabend werden Bundesratspräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und der frühere Fußballer Fin Bartels (Holstein Kiel) erwartet. Sie sollen gemeinsam das traditionelle Signal „lang-kurz-kurz-lang“ für „Leinen los!“ auf dem Schiffshorn geben. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) übernimmt das Glasen mit einer Schiffsglocke (drei Doppelschläge und ein Einzelschlag).

„Ich freue mich auf ein fröhliches und friedliches Segel- und Sommerfest mit großen Momenten wie der Olympia-Generalprobe der Segelstars vor Schilksee, dem 50. Jubiläum der Spiellinie und der Windjammer-Segelparade mit der ‘Gorch Fock‘“, sagte Kämpfer. „Gleichzeitig nehmen wir in diesem Jahr die vielen kleinen Momente in den Blick – denn die Kieler Woche lebt von beidem – von großen und kleinen Momenten.”

Spielt das Wetter mit?

In der Vergangenheit konnten sich die Menschen zur Kieler Woche normalerweise auf einen Wettermix aus Wind, Regen und Sonne verlassen. Für Freitag sind nach Prognose des Deutschen Wetterdienstes zunächst Gewitter mit Unwetterpotenzial möglich, wie ein Meteorologe dpa sagte. Über das Wochenende sei aber mit einer Wetterberuhigung zu rechnen, in der ersten Hälfte des Sommerfestes seien bei aller Unsicherheit der Vorhersagen wieder höhere Temperaturen zu erwarten von bis zu 25 Grad Celsius.

Das könnte Sie auch interessieren: Trinkgeld-Revolution: Kleiner Kasten – große Verlegenheit

Die Regatten vor Kiel-Schilksee stehen in diesem Sommer im Zeichen der Olympischen Spiele 2024 in Paris (26. Juli bis 11. August). Zu den Segelwettbewerben in acht olympischen Disziplinen und elf internationalen Bootsklassen erwarten die Veranstalter Aktive aus rund 50 Nationen.

Das erwartet Sie bei der Kieler Woche

Die Marine begrüßt rund 40 Schiffe und Boote aus 16 Nationen in ihrem Kieler Stützpunkt, darunter das US-Kommandoschiff „Mount Whitney“ und das Segelschulschiff „Gloria“ aus Kolumbien. Erwartet werden im Marinestützpunkt mehr als 4.000 Soldatinnen und Soldaten. Am Samstag und Sonntag (jeweils 11 bis 17 Uhr) können Interessierte verschiedene Marineschiffe und auch das deutsche Segelschulschiff „Gorch Fock“ beim „Open Ship“ besichtigen. Die deutsche Bark führt am 29. Juni auch die Windjammerparade an.

Feierlich wird es am Sonntag (14 Uhr), wenn drei Frauen den traditionellen Kieler Weltwirtschaftlichen Preis erhalten für ihre herausragenden Leistungen als Vordenkerinnen einer weltoffenen, marktwirtschaftlichen und sozialen Gesellschaft. Preisträgerinnen sind die ehemalige Chefökonomin der Industriestaatenorganisation OECD, Laurence Boone, die Vorsitzende des Vorstands des Maschinenbauers Trumpf, Nicola Leibinger-Karnmüller, und die Professorin für Finanzmarktökonomie an der Universität Bonn, Isabel Schnabel.

Welche Konzerte stehen an?

Aber auch musikalisch hat diese Kieler Woche wieder rund 300, größtenteils kostenfreie Konzerte auf insgesamt 16 Bühnen zu bieten. Erwartet werden unter anderem Juli, Patrice, Max Giesinger, Leony, Malik Harris, Milow, Glockenbach und Stanfour. Die Kieler Woche endet dann am 30. Juni mit einem Abschluss-Feuerwerk über der Förde.

Das könnte Sie auch interessieren: Preis-Wahnsinn: Diese Doppelhaushälfte kostet 42.100 Euro – pro Quadratmeter

Die Polizei wird am ersten Kieler-Wochenende erstmals auch eine Drohne einsetzen bei der Beobachtung größerer Menschenmassen. Früheren Angaben des Leiters des zuständigen Stabsbereichs, Christian Hasler, zufolge ist die Perspektive für die Einschätzung der Situation entscheidend. Im vergangenen Sommer war die Kiellinie am Eröffnungssamstag zeitweise sehr stark gefüllt. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp