Flak- und Artilleriemunition, Tornados, Torpedos und noch mehr: All das hat ein 58-Jähriger in Flensburg gehortet.
Flak- und Artilleriemunition, Tornados, Torpedos und noch mehr: All das hat ein 58-Jähriger in Flensburg gehortet.
  • Flak- und Artilleriemunition, Tornados, Torpedos und noch mehr: All das hat ein 58-Jähriger in Flensburg gehortet.
  • Foto: Polizeidirektion Flensburg

Polizei macht spektakulären Fund: Mann hortet riesigen Waffenberg

Die Flensburger Polizei hat einen aufsehenerregenden Fund gemacht. Auf dem Hof eines Mannes hoben die Beamten eine riesige Waffensammlung aus. Aufgefallen war der Mann, als er mit Metallsonden verbotenerweise auf die Suche nach weiteren Devotionalien ging.

Auf dem Gehöft eines 58-Jährigen im Kreis Schleswig-Flensburg hat die Polizei mehrere illegale Waffen und Munition sichergestellt. Bei der Durchsuchung am Donnerstag vergangener Woche fanden die Ermittler neben archäologischen Fundstücken, wie Münzen aus der Römerzeit, Flak- und Artilleriemunition, Bauteile eines Flakgeschützes, eines Tornados und Torpedos sowie weitere Kriegswaffen und Kriegswaffenteile in hoher Zahl, wie die Polizei am Dienstag in Flensburg mitteilte.

Flensburg: Polizei findet unzählige illegale Waffen bei Mann

Gegen den Mann wurde zunächst wegen des Anfangsverdacht von Straftaten nach dem Denkmalschutzgesetz Schleswig-Holstein ermittelt. Weitere Ermittlungen ergaben zudem, dass es sich bei ihm mutmaßlich um einen Sammler handelte, der sich unter anderem durch die Suche mit Metallsonden illegal nicht nur in den Besitz von archäologischen Fundstücken, sondern auch von Waffen und Munition brachte.


MOPO
Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Diese soll er in einschlägigen Internetauktionshäusern zum Kauf angeboten haben. Nun wird gegen den Mann auch ein Verfahren unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Waffengesetz eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Fahrer füllt Öl nach – und fackelt sein Auto ab

Anhaltspunkte dafür, dass eine unmittelbare Gefahr für die Zivilbevölkerung vorgelegen hätte, liegen nach Polizeiangaben derzeit nicht vor. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp