Bundespolizisten stehen in der Nacht mit ihrem Einsatzfahrzeug an der deutsch-niederländischen Grenze.
Bundespolizisten stehen in der Nacht mit ihrem Einsatzfahrzeug an der deutsch-niederländischen Grenze.
  • Der säumige Zahler ging der Polizei bei einer Grenzkontrolle ins Netz. (Archivbild)
  • Foto: picture alliance/dpa | Mohssen Assanimoghaddam

An der Grenze erwischt – Sohn rettet Vater vor Gefängnis

Bei einer Grenzkontrolle stellte die Polizei einen Mann, der wegen einer offenen Geldstrafe gesucht wurde – und diese nicht begleichen konnte. Sein Sohn half ihm aus der misslichen Lage.

Bundespolizisten nahmen den 60 Jahre alten Vater in der Nacht zu Dienstag auf einem Parkplatz auf der Autobahn 30 bei Bad Bentheim (Niedersachsen) fest, wie die Bundespolizei am Morgen mitteilte. Der Sohn zahlte die offene Geldstrafe in Höhe von 4400 Euro bei einer Berliner Polizeiwache, weil sein Vater die Summe nicht begleichen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren: Kiez-Attacke: Er schlug mir den Schädel ein, weil ihm mein Aussehen nicht passte

Die Beamten hatten den Vater bei einer Kontrolle an der Grenze zu den Niederlanden aufgegriffen. Gegen ihn lag eine offene Geldstrafe aus dem Jahr 2020 wegen Steuerhinterziehung vor. Alternativ hätte er eine Ersatzfreiheitsstrafe von 110 Tagen verbüßen müssen. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp