Auf der A1 kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Unfall.
Auf der A1 kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Unfall.
  • Auf der A1 kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Unfall.
  • Foto: Polizeiinspektion Rotenburg

Schwerer Unfall bei Hamburg: Auto überschlägt sich – drei Verletzte

Gefährliches Überholmanöver! Am Donnerstagabend kam es auf der A1 gegen 23 Uhr zu einem Unfall, an dem zwei Autos beteiligt waren. Drei Menschen wurden dabei schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei war ein 45-jähriger Autofahrer zwischen den Anschlussstellen Heidenau und Hollenstedt bei Halvesbostel (Landkreis Harburg) mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur unterwegs und wollte ein vor ihm fahrendes, langsameres Auto rechts auf der mittleren Fahrbahn überholen.

Unfall auf A1: Auto überschlägt sich

Auf dieser Spur war jedoch gerade ein 29-jähriger Autofahrer mit einem 30-jährigem Beifahrer unterwegs, mit dem der 45-Jährige zusammenprallte. Der Aufprall war so stark, dass der 29-Jährige mit seinem Auto gegen die Leitschutzplanke geschleudert wurde.

Unfall auf der Hansalinie A1. Polizeiinspektion Rotenburg
Unfall auf der Hansalinie A1
Ein 45-Jähriger kam beim Unfall von der A1 ab und überschlug sich. Das Auto landete im Graben.

Das könnte Sie auch interessieren: Not-Sperrung kurz vor Weihnachten: Auf dieser Autobahn wird es zusätzlich eng

Der 45-jährige Überholer kam ebenfalls von der Spur ab und überschlug sich. Sein Auto kam im Straßengraben zum Stehen. Beide Fahrer und der Beifahrer des Überholten zogen sich schwere Verletzungen zu.

Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf über 60.000 Euro. Die Autobahn war mehr als zwei Stunden gesperrt. (sd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp