x
x
x
Suchplakat mit Foto eines jungen Mädchens
  • „Wer ist mein Mörder?“ Mit Plakaten sucht die Polizei Hannover nach Zeugen
  • Foto: Polizeidirektion Hannover

Schülerin vor fast 40 Jahren ermordet: Jetzt rollen Fahnder den Fall neu auf

„Wer ist mein Mörder?“ steht über dem Porträt des Mädchens Ulla L.: Mit Plakaten, Flyern und einer Belohnung von 5000 Euro hoffen Ermittler in der Region Hannover auf Hinweise zum Mord an der 15 Jahre alten Schülerin im Jahr 1985.

Die Aktion soll am Mittwoch und Donnerstag im Einzugsbereich Burgwedel und Isernhagen stattfinden, wie die Polizei am Montag ankündigte. Der Leichnam der vermissten Ulla L. war am Nachmittag des 10. Februars 1985 von zwei Spaziergängerinnen gefunden worden.

Ulla L.: Zuletzt am 23. Januar 1985 lebend gesehen

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde das Mädchen am frühen Abend des 23. Januar 1985 zuletzt lebend gesehen, bevor es spurlos verschwand. Mehr als zwei Wochen später wurde die unbekleidete Leiche der Jugendlichen in einem Waldstück an der Landesstraße 381 zwischen Großburgwedel und Fuhrberg gefunden. Deshalb wenden sich die Ermittler in diesem sogenannten Cold Case an die Einwohnerinnen und Einwohner in dem Einzugsbereich.

Das könnte Sie auch interessieren: Cold Case gelöst: Mord an Hamburger Blumenhändler nach 30 Jahren aufgeklärt

Eine wichtige Rolle spielt nach Angaben der Ermittler ein rotes Sweatshirt, das dem Opfer gehört hatte, aber nach dessen Verschwinden von einem der damaligen Verdächtigen getragen worden war. Dieses Sweatshirt war mit anderer Kleidung des Mädchens in einem angrenzenden Waldstück entdeckt worden. Der Tatverdacht gegen den damaligen Verdächtigen erhärtete sich nicht, weshalb der Mordfall weiter als ungelöst gilt. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp