x
x
x
Auf einer Kirmes im niedersächsischen Hessisch-Oldendorf wurden mehr als 50 Menschen mit Reizgas verletzt. (Symbolbild)
  • Auf einer Kirmes im niedersächsischen Hessisch-Oldendorf wurden mehr als 50 Menschen mit Reizgas verletzt. (Symbolbild)
  • Foto: IMAGO / Zoonar

Mehr als 50 Verletzte auf Kirmes im Norden – Festzelt evakuiert

In der Nacht zum Samstag klagten mehrere Personen in einem Kirmes-Festzelt in Hessisch Oldendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont) plötzlich über Husten, Erbrechen und Atemnot. Einige mussten ins Krankenhaus.

Laut Polizei setzten mehrere Täter Reizgas in dem Festzelt auf der Kirmes Rumbeck frei und verletzten damit mehr als 50 Menschen. Die Betroffenen wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Drei Menschen kamen ins Krankenhaus. Das Zelt, in dem sich zu dem Zeitpunkt rund 900 Personen aufhielten, wurde daraufhin umgehend geräumt.

Reizgas verteilt: Kirmes-Festzelt muss geräumt werden

Ersten Ermittlungen zufolge warfen die Täter sogenannte Pfefferkugeln auf den Boden. Diese platzten auf und verteilten langsam Reizgas in der Luft. 

Das könnte Sie auch interessieren: Reizgas-Einsatz in Hamburg: Neun Menschen müssen behandelt werden

Zwei Tatverdächtige – beide 20 Jahre alt – wurden bereits vorläufig festgenommen. Die Polizei in Hameln sucht jetzt nach Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder selbst durch das Reizgas verletzt wurden. Hinweise bitte unter Tel. 05151 933-222 melden. (dpa/aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp