Verkehrskontrolle mit Atemalkoholtest (Symbolbild).
  • Verkehrskontrolle mit Atemalkoholtest (Symbolbild).
  • Foto: imago/Sven Simon

Polizei will Alkoholtest durchführen, doch der Fahrer ist zu betrunken

Die Polizei hat einen 22-jährigen Autofahrer in Varel (Kreis Friesland) aus dem Verkehr gezogen, der zu betrunken für einen freiwilligen Atemalkoholtest war.

Der Mann war Passanten am Sonntag auf einem Parkplatz in Varel aufgefallen, als er torkelnd um sein Auto ging und es offenbar auf Schäden überprüfen wollte, wie die Polizei mitteilte. Als er dann losfuhr, alarmierten die Zeugen die Polizei, die den Wagen kurze Zeit später auf der Autobahn 29 Richtung Oldenburg rauswinkte und kontrollierte. Diese wollte einen Atemalkoholtest an dem Autofahrer durchführen, woraus aber nichts wurde – der Autofahrer war schlichtweg zu betrunken.

Varel: Autofahrer zu betrunken für Alkoholtest

Der junge Mann wurde aufgrund seiner starken Alkoholisierung mit auf die Polizeiwache genommen, wo ihm eine Blutprobe von einem Arzt entnommen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren: 1000-Euro-Rucksack verloren – Mann erlebt kurioses Happy End

Die Polizei geht aufgrund von Spuren an dem Auto davon aus, dass der Mann mit seinem Auto Schäden angerichtet hat. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp