x
x
x
Ein 54-jähriger Mann erlitt bei einem Wohnungsbrand in Buchholz eine schwere Rauchvergiftung.
  • Ein 54-jähriger Mann erlitt bei einem Wohnungsbrand in Buchholz eine schwere Rauchvergiftung.
  • Foto: JOTO

Nachbar rettet Mann aus brennender Wohnung im Norden

Ein aufmerksamer Anwohner aus Buchholz in der Nordheide (Landkreis Harburg) hat seinem Nachbarn am Dienstagabend vermutlich das Leben gerettet. Der Mann bemerkte aufsteigenden Rauch und brachte ihn aus der brennenden Wohnung.

Nach Feuerwehrangaben wurde der Nachbar gegen 17.50 Uhr darauf aufmerksam, wie dichter Rauch aus einer Wohnung im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses im Reiherstieg drang. Er konnte den Mieter aus dem Feuer in seine eigene Wohnung retten, ehe er sich selbst vor dem Qualm in Sicherheit bringen musste.

Buchholz: Mann bemerkt Feuer in Nachbarswohnung

Zusammen mit vier Polizist:innen trug der Mann den 59-Jährigen dann ins Freie. Mit einer schweren Rauchgasvergiftung und starken Verbrennungen kam dieser in ein Krankenhaus. Die vier Polizist:innen wurden mit Symptomen einer Rauchgasvergiftung ambulant behandelt.

Feuerwehrleute verhinderten ein Übergreifen des Brandes und löschten das Feuer. Die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten sich selbst im Freien in Sicherheit gebracht und konnten nach den Löscharbeiten wieder zurück in ihre Wohnungen.

Das könnte Sie auch interessieren: Personalmangel, Chef-Zoff, Abwanderung: Bei Hamburgs Feuerwehr brennt’s lichterloh

Nach Polizeiangaben entstand an der nun unbewohnbaren Wohnung ein Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar, die Ermittlungen laufen. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp