Polizisten sperren den Tatort in Delmenhorst ab. Zwei Menschen wurden bei einem Messer-Angriff getötet.
  • Polizisten sperren den Tatort in Delmenhorst ab. Zwei Menschen wurden bei einem Messer-Angriff getötet.
  • Foto: Nord-West-Media TV | Kai Moorschlatt

Messer-Angriff im Norden: 27-Jährige verstirbt in Klinik

Nach einer Messerstecherei in Delmenhorst am Sonntagabend ist auch das zweite Opfer gestorben. Eine 27-jährige Frau erlag am Dienstagabend in einer Klinik ihren schweren Verletzungen. Ein 23-Jähriger war bereits am Tatort verstorben.

Wie die Polizei Delmenhorst am Mittwochvormittag mitteilte, hatte sich die 27-Jährige zunächst nicht mehr in Lebensgefahr befunden. Ihr Zustand galt am Montag als stabil. Am Dienstagabend allerdings erlag sie ihren Verletzungen. Die Obduktion stehe noch aus.

Delmenhorst: Frau erliegt schweren Stich-Verletzungen

Der 34-jährige Tatverdächte befindet sich indes in Untersuchungshaft. Er wurde am Montag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das könnte Sie auch interessieren: Messer-Angreifer tötet 23-Jährigen – weitere Frau in Lebensgefahr

Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass es offenbar einen zweiten Tatbeteiligten gibt. Ein 43-jähriger Delmenhorster befindet sich nach Polizeiangaben ebenfalls seit Montag in Untersuchungshaft. Für die weiteren Ermittlungen richtete die Delmenhorster Polizei eine Mordkommission ein. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp