Fahndung
  • Die Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen nach den Tätern. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Raubüberfall bei Hamburg: Mann mit Messer verletzt

Ein Raubüberfall in Buxtehude (Kreis Stade). Ein Mann wurde der Nacht zu Samstag von zwei Männern angesprochen und aufgefordert Geld herauszugeben. Dabei zog einer der Täter ein Messer und verletzte das Opfer.

Der Raubüberfall geschah auf einem parallel zur Moisburger Straße verlaufenden Wanderweg. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann (28) dort gegen 2 Uhr unterwegs, als er plötzlich von zwei Männern angesprochen wurde. Die forderten ihn auf Geld herauszugeben.

Buxtehude: Polizei fahndet vergeblich nach Räubern

Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, zog einer beiden Männer ein Messer und verletzte den Mann damit solange am Arm, bis dieser seine Geldbörse herausgab. Anschließend flüchteten die beiden Räuber mit der Beute in die Dunkelheit. Das Opfer, das oberflächliche Schnittverletzungen erlitt, kam in eine Klinik.

Das könnte Sie auch interessieren: Vier Verletzte bei Kreuzungs-Crash in Hamburg

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Beide waren dunkelhäutig und etwa 30 Jahre alt. Sie trugen schwarze Jacken und kurze Dreadlocks. Hinweise an die Polizei unter Tel. 04161-647115.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp