Kriminalisten der Spurensicherung untersuchen den Tatort in Torfhaus.
Kriminalisten der Spurensicherung untersuchen den Tatort in Torfhaus.
  • Kriminalisten der Spurensicherung untersuchen den Tatort in Torfhaus.
  • Foto: dpa / Matthias Bein

Männer sprengen Geldautomaten und nehmen Frau in ihre Gewalt

Drei Männer haben im Harzer Wintersportort Torfhaus (Landkreis Goslar) am frühen Samstagmorgen einen Geldautomaten gesprengt. Auf ihrer Flucht nahmen Sie eine Zeugin als Geisel.

In den frühen Morgenstunden hatte sich das Trio an dem Geldautomaten zu schaffen gemacht, hieß es am Samstagmittag von der Polizei. Dieser sei mit einer unbekannten Substanz gesprengt worden.

Torfhaus im Harz: Männer sprengen Geldautomaten

Die Männer nahmen auf ihrer Flucht das Auto einer Frau als Fluchtfahrzeug und behielten die Fahrerin zunächst in ihrer Gewalt. Bei der Fahndung durch Polizeikräfte der Polizeidirektionen Braunschweig und Göttingen wurde der Wagen gestoppt und die drei Männer wurden vorläufig festgenommen. Bei der Festnahme wurde niemand verletzt, wie es weiter hieß.

Blick auf einen zerstörten Vorraum der Touristinformation in Torfhaus. dpa / Matthias Bein
Blick auf einen zerstörten Vorraum der Touristinformation in Torfhaus.
Blick auf einen zerstörten Vorraum der Touristinformation in Torfhaus.

In Rücksprache mit der ermittlungsleitenden Staatsanwaltschaft Osnabrück würden nun mögliche Haftgründe geprüft. Die polizeilichen Ermittlungen werden von der Zentralen Kriminalinspektion Braunschweig geführt. Diese prüft, ob die Tatverdächtigen auch für weitere Taten in Frage kommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Feuer in Hamburger Schule – Unterricht droht länger auszufallen

Der Geldautomat und das angrenzende Objekt seien erheblich beschädigt worden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens sowie die Höhe des entwendeten Bargelds konnte zunächst nicht weiter beziffert werden. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp