Mann schießt mit Pfeil und Bogen
  • Mit Pfeil und Bogen attackierte ein 36-Jähriger im Januar seine Ex-Partnerin. Jetzt muss er vier Jahre in den Knast. (Symbolbild)
  • Foto: imago/Panthermedia

Kopf knapp verfehlt: Mann greift Frau mit Pfeil und Bogen an – Knast

Ein Angriff mit Pfeil und Bogen auf seine Ex-Partnerin hat schwere Konsequenzen für einen 36–Jährigen aus dem Kreis Cloppenburg. Er wandert für vier Jahre in den Knast.

Der Mann aus Friesoythe (Kreis Cloppenburg) war laut Anklage nach im Januar betrunken in das Haus eingedrungen, in dem seine frühere Partnerin mit ihren Kindern lebte. Die Frau floh zunächst vor ihm, und er gab vor, das Haus zu verlassen.

Friesoythe: Mann schießt mit Bogen auf Ex-Partnerin

Als die Frau dann vorsichtig die Wohnung durchsuchte, stand der 36-Jährige plötzlich in einem Zimmer und schoss mit einem Langbogen auf sie. Der Pfeil verfehlte den Kopf der Frau demnach um etwa 20 Zentimeter und blieb in einem Türblatt stecken.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das könnte Sie auch interessieren: Kopfnuss und Messerangriff: Zwei Polizisten verletzt

Wegen versuchten Totschlags hat das Landgericht Oldenburg den 36-Jährigen nun zu vier Jahren Haft verurteilt. Auch wurde der Angeklagte in eine Entziehungsanstalt eingewiesen, wie ein Gerichtssprecher am Dienstag sagte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp