Feuerwehr (Symbolbild)
  • Feuerwehr (Symbolbild).
  • Foto: dpa

Kind steckte mit Kopf in Stuhl fest – da half nur die Säge

Die Feuerwehr im niedersächsischen Osterholz-Scharmbeck wurde am Dienstagnachmittag zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz gerufen: Ein Kleinkind hatte seinen Kopf durch eine Stuhllehne gesteckt – und bekam ihn nicht wieder heraus. Mit vorsichtigem Sägen setzte die Feuerwehr zur Rettung an.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Beim Notfallstichwort „eingeklemmte Person“ hätten die Einsatzkräfte zunächst an einen Verkehrsunfall gedacht, wie ein Sprecher am Dienstag sagte. Vor Ort zeigte sich aber, dass ein knapp ein Jahr alter Junge mit dem Kopf in einem Stuhl feststeckte und niemand dem Kind helfen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren: Sexualdelikt an der Elbchaussee – Mann festgenommen

Die Feuerwehrleute beruhigten den Jungen und befreiten ihn mit der Säge aus seiner misslichen Lage. Ein Notarzt stellte fest, dass das Kleine zwar erschöpft, aber unverletzt war. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp