Die Feuerwehr in Ihlow (Landkreis Aurich) rettete am Sonntag eine Katze aus neun Metern Höhe.
  • Die Feuerwehr in Ihlow (Landkreis Aurich) rettete am Sonntag eine Katze aus neun Metern Höhe.
  • Foto: Feuerwehr Aurich/Timo Köller

Katze sitzt zwei Tage auf Baum fest – Feuerwehr rettet erst nach Shitstorm

Zwei Tage lang hat eine Katze im Landkreis Aurich auf einem Baum ausgeharrt – dann wurde sie mit Verzögerung von der Feuerwehr gerettet.

Feriengäste in der niedersächsischen Gemeinde Ihlow hatten beobachtet, dass das Tier in etwa neun Metern Höhe in einer Baumkrone saß und nicht mehr von allein herunter kam, wie der Kreisfeuerwehrverband am Sonntagabend mitteilte. Nachbarn hätten dann bei der Rettungsleitstelle angerufen.

Niedersachsen: Katze sitzt zwei Tage auf Baum fest

Zunächst sei die Lage durch den Gemeinde- und Ortsbrandmeister erkundet worden, hieß es. Da niemand gefunden wurde, der für die Rettung aufkommen wollte, wurde der Einsatz zunächst wieder abgebrochen.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Plan sei gewesen, die Katze von anderen Experten retten zu lassen, sagte ein Sprecher.

Rettungsaktion erst abgesagt: Keiner Wollte für Katzen-Rettung aufkommen

Darauf habe es in sozialen Netzwerken einen „Shitstorm“ in einer Gruppe für vermisste Tiere gegeben, hieß es. Wenige Stunden später sei dann der „offizielle Einsatzbefehl“ gekommen.

Zwei Tage lang saß die Katze in dem Baum fest.
Zwei Tage lang saß die Katze in dem Baum fest.

Das könnte Sie auch interessieren: Kind sitzt in zehn Metern Höhe fest – aufwendige Rettung

Mit Hilfe einer Drehleiter „und einem gekonnten Handgriff“ wurde die schwarz-weiße Katze wohlbehalten aus ihrer misslichen Lage befreit. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp