Ein 17-Jähriger kam bei einem Motorradunfall nahe Bremerhaven ums Leben.
  • Ein 17-Jähriger kam bei einem Motorradunfall nahe Bremerhaven ums Leben.
  • Foto: Polizei Cuxhaven

17-jähriger stirbt nach Motorradunfall

In der Nacht zum Donnerstag kam ein 17-jähriger Motorradfahrer im Landkreis Cuxhaven ums Leben. Der Jugendliche prallte gegen einen Baum.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam der 17-Jährige gegen 23.30 Uhr mit seinem Motorrad zwischen den Ortschaften Bexhövede und Loxstedt nahe Bremerhaven auf der L143 von der Straße ab. Er kollidierte mit seiner Maschine mit einem Baum und einem Verkehrszeichen.

Bei Bremerhaven: Jugendlicher verunglückt tödlich

Zunächst versorgten Ersthelfende den 17-Jährigen vor Ort. Doch der Jugendliche hatte sich so schwere Verletzungen zugezogen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Unfallursache blieb zunächst unklar. Nach Angaben der Polizei trug der Jugendliche einen Helm. Andere Personen oder Fahrzeuge waren nach bisherigem Ermittlungsstand nicht am Unfall beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren: Mord ohne Leiche und ein RAF-Rentner: Die ungelösten Kriminalfälle im Norden

Das Technische Hilfswerk aus Bremerhaven unterstützte die Beamten mit umfangreicher Ausleuchtung der Unfallstelle. Die L143 blieb für mehrere Stunden voll gesperrt. (dpa/fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp