Feuerwehrleute löschen ein brennendes Wohnhaus in Wilhelmshaven.
  • Feuerwehrleute löschen ein brennendes Wohnhaus in Wilhelmshaven.
  • Foto: dpa/261News | Andre van Elten

Großeinsatz im Norden – Schaulustiger verkleidet sich als Feuerwehrmann

In Wilhelmshaven ist am Montagabend ein Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Zunächst brannte nur ein unbewohnter Gebäudeteil, ehe die Flammen schnell auf den Dachstuhl übergriffen. Die Einsatzkräfte hatten zudem mit Schaulustigen zu kämpfen.

Das Feuer sei am Montag in einer Wohnung in einem leerstehenden Teil eines Eck-Gebäudes ausgebrochen und habe dann über den Dachstuhl auf den bewohnten Gebäudeteil übergegriffen, teilte die Feuerwehr mit. Sie war mit 70 Kräften bis zum frühen Dienstagmorgen im Einsatz.

Feuer in Wilhelmshaven: Mann als falscher Feuerwehrmann verkleidet

Auf Bildern und Videos war zu sehen, wie sich meterhohe Flammen durch die Fenster nach außen ausbreiteten, wie der Dachstuhl in Flammen stand und dichte Rauchwolken zum Himmel aufstiegen. Anwohner sollten ihre Fenster und Türen geschlossen halten.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand, allerdings mussten sich nach Angaben der Feuerwehr einige Bewohner vor dem Feuer in Sicherheit bringen. Wie viele Bewohner betroffen waren, konnte die Feuerwehr nicht sagen; laut Polizeiangaben sind 23 Menschen in dem Gebäude gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren: An Hamburger Kreuzung: Audi und BMW krachen zusammen – zwei Verletzte

Vor dem Haus versammelten sich während des Einsatzes zahlreiche Schaulustige. Unter anderem zog dort ein Mann, der sich als Feuerwehrmann verkleidet hatte, die Aufmerksamkeit auf sich. Er bekam einen Platzverweis durch die Polizei. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp