Rettungskräfte vor dem BMW, der aufgeschnitten werden musste, um die Frau zu befreien.
  • Rettungskräfte vor dem BMW, der aufgeschnitten werden musste, um die Frau zu befreien.
  • Foto: JOTO

BMW kippt auf Seite – Ersthelfer krabbelt ins Auto

Schwerer Unfall südlich von Hamburg: Auf der B3 zwischen Schneverdingen-Heber (Landkreis Heidekreis) und der A7 ist in der Nacht zu Mittwoch eine Frau mit ihrem BMW bei dichtem Nebel von der Straße abgekommen und mit ihrem Fahrzeug auf die Seite gekippt. Vorher war sie laut Polizei noch gegen einen Erdwall gefahren.

Ein nur zufällig vorbeikommender Abschleppwagen-Fahrer wurde auf den verunfallten Pkw aufmerksam und rief die Polizei und die Feuerwehr. Während die Beamten auf der Anfahrt waren, stieg der Mann über die Heckklappe ins Auto und leistete Erste Hilfe. Auch später, als die Rettungskräfte das Fahrzeug umkippten und das Dach des BMW mit schwerem technischen Gerät aufschnitten, unterstützte der Lkw-Fahrer und gab entscheidende Hilfestellung.

Heidekreis: BMW kippt auf Seite – Ersthelfer krabbelt ins Auto

Nach 45 Minuten wurde die in Fahrzeug eingeschlossene Frau befreit. „Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde per Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren“, so ein Polizeisprecher. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren: Zwei Kinder verletzt: Mutter fährt über Rot und wird bei Unfall eingeklemmt

Die B3 war während der Rettungsarbeiten voll gesperrt. Der BMW wurde abgeschleppt. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. „Die Ermittlungen hierzu dauern noch an“, so der Polizeisprecher weiter. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp