Die Polizei eskortiert die Schwangere von der Autobahn (Symbolbild).
Die Polizei eskortiert die Schwangere von der Autobahn (Symbolbild).
  • Die Polizei eskortierte die Schwangere von der Autobahn (Symbolbild).
  • Foto: imago/localpic

Hochschwangere Frau steckt im Stau fest – dann kommt die Polizei

Kurz vor der Geburt ihres Kindes sollte eine Frau besser nicht im Stau stehen. Das dachte sich wohl auch die Polizei – und eskortierte eine hochwangere Frau von der Autobahn.

Nach einem Unfall am Dienstagfrüh stauten sich die Fahrzeuge auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Lehrte und Hannover-Ost in Richtung Dortmund auf langer Strecke, wie die Polizei mitteilte. Mitten im Stau steckte auch die 34-jährige werdende Mutter.

Hannover: Polizei eskortiert Frau ins Krankenhaus

Die Feuerwehr informierte die Polizei, dass die Frau wegen der bevorstehenden Geburt dringend einen Rettungswagen benötige.

Das könnte Sie auch interessieren: Radfahrer bei Unfall verletzt – Auto-Insassen verhalten sich merkwürdig

Die Beamten eskortierten die 34-Jährige mit Blaulicht und Martinshorn aus dem Stau heraus in ein Krankenhaus. Bis zum Mittag war das Baby demnach aber noch nicht geboren. (vd/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp