Historische Aktien
Historische Aktien
  • Jürgen Klotzsch, Sachbearbeiter für Staatserbschaften im Landesamt für Bau und Liegenschaften, blättert in einem Ordner mit historischen Aktien
  • Foto: dpa

Harley, Geld und Häuser: Land macht Millionenplus mit Erbschaften

Das Land Niedersachsen hat erneut ein sattes Millionenplus aus Erbschaften verzeichnet. Nach Verrechnung von Einnahmen und Ausgaben blieben im Jahr 2022 rund 11,4 Millionen Euro übrig. Unter den Erbschaften finden sich oft auch sehr kuriose Gegenstände.

30 Prozent mehr als im Vorjahr nahm Niedersachsen mit den Erbschaften ein, die dem Bundesland testamentarisch vermacht wurden oder solche, die kein anderer Erbe antritt. In 2021 hatte der Saldo noch 8,66 Millionen Euro betragen. Im Vergleich zu 2018 (5,6 Millionen Euro) hat sich die Summe sogar mehr als verdoppelt.

Gewinne und Verluste mit geerbten Immobilien

Alleine aus der Verwertung von Immobilien konnte das Land diesmal knapp 12,3 Millionen Euro verbuchen. Hinzu kamen weitere Einnahmen von 9,2 Millionen Euro etwa in Form von Bargeld, Geld auf Konten, aber auch aus Lebensversicherungen oder aus dem Verkauf von Gegenständen wie Fahrzeugen und Möbeln. Dem gegenüber standen Ausgaben von 10,1 Millionen Euro, weil zum Beispiel Immobilienkredite abgelöst werden mussten.

Jürgen Klotzsch, Sachbearbeiter für Staatserbschaften im Landesamt für Bau und Liegenschaften, hält eine Lokomotive des Herstellers Märklin aus einer Sammlung, die das Land Niedersachsen aus einem Nachlass erhalten hat, in den Händen. dpa
Modelleisenbahn
Jürgen Klotzsch, Sachbearbeiter für Staatserbschaften im Landesamt für Bau und Liegenschaften, hält eine Lokomotive des Herstellers Märklin aus einer Sammlung, die das Land Niedersachsen aus einem Nachlass erhalten hat, in den Händen.

Das Landesamt betonte, dass man nicht nur auf die Einnahmen schauen sollte. Denn die Verwaltung und Abwicklung der Nachlässe bedeute für den Staat oft auch eine hohe Belastung, insbesondere bei den Immobilien, die in der Regel in einem schlechten Zustand seien.

Kurioses Erbe für Niedersachsen: Bagger, Harleys und Tiere

Immer wieder finden sich in den Erbschaften auch kuriose Gegenstände – 2022 zum Beispiel eine Harley Davidson. In früheren Jahren waren auch schon mal Modellbahnen, Bagger, alte Aktien, Kunstwerke und sogar lebende Tiere darunter. Sogenannte bewegliche Vermögensgegenstände werden online auf der Seite www.zoll-auktion.de verkauft. Auch die Immobilien werden online angeboten. Tiere werden artgerecht abgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren: Mann fällt auf Erbversprechen rein – und wird zum Kokain-Kurier

Der Staat erbt unter anderem dann, wenn er testamentarisch als Erbe eingesetzt wird. Er springt aber auch dann ein, wenn der oder die Verstorbene keine Angehörigen als mögliche Erben hinterlässt oder wenn die in Betracht kommenden Erben die Erbschaft nicht antreten wollen. Ausschlagen kann der Staat das Erbe nicht. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp