x
x
x
Ein Schiff liegt im Emder Binnenhafen. (Symbolbild)
  • Ein Schiff liegt im Emder Binnenhafen. (Symbolbild)
  • Foto: dpa | Lars Penning

Hafen im Norden: Erst knackt es – dann bricht ein Schiff auseinander

Großeinsatz am Emder Binnenhafen: Ein Schiff ist dort am Donnerstag beim Beladen auseinandergebrochen und schließlich gesunken. Die Bergung soll noch einige Tage lang dauern.

Das Binnenschiff ist gegen 11.15 Uhr beim Beladen am Südkai auseinandergebrochen, hieß es. Ein Sprecher der Wasserschutzpolizei sagte, es habe ein lautes Knacken gegeben und dann sei das Schiff durchgebrochen.

Binnenhafen Emden: Schiff bricht beim Beladen auseinander

Anschließend ist es auf den Grund gesunken. Was zu dem Zwischenfall geführt hat, war zunächst unklar. Alle Besatzungsmitglieder konnten sich laut Angaben der Wasserschutzpolizei unverletzt an Land retten.

Rettungsdienste und Feuerwehr seien vor Ort, hieß es. Die Feuerwehr habe nun Ölsperren errichtet, um das Austreten von Schadstoffen in den Hafen zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren: A7: Vollsperrung nach Unfall mit mehreren Lkw – zwei Fahrer eingeklemmt

Anschließend sollte ein Großkran beauftragt werden, der das Schiff voraussichtlich im Laufe der nächsten Tage bergen sollte. Mitarbeiter gaben an, dass alle Beladungsvorschriften eingehalten worden seien. Die Ermittlungen dauerten an. (dpa/fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp