Polizistin von hinten
  • Auf der Flucht vor der Polizei sprang der Autoräuber in einen See (Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa | David Inderlied

Autodieb springt in Badesee – und ertrinkt fast

Eine ungewöhnliche Verfolgungsjagd durch die Landkreise Ammerland und Cloppenburg hat ein unter Drogen stehender Autordieb ausgelöst: Der 22-Jährige hatte Polizeiangaben zufolge am Samstagnachmittag in Bad Zwischenahn eine 68-Jährige zur Seite gestoßen und sei mit ihrem Wagen davongefahren.

Zwei Motorradfahrer, die den Vorfall zufällig beobachtet hatten, hatten die Verfolgung aufgenommen. In Emstek habe der Mann das Auto dann verlassen und sei in den Halener Badesee gesprungen, wo er im tieferen Wasser in Not geraten sei. Zwei Angler und ein Polizist schwammen zu dem Mann und brachten ihn ans Ufer. Er kam mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren: Polizei fand ihn im Gebüsch: Drogen-Teenie auf Crashtour

Eine Blutentnahme ergab, dass der junge Mann Drogen genommen hatte. Er war der Polizei in der Vergangenheit schon mehrfach wegen übermäßigen Drogenkonsums aufgefallen, wie ein Sprecher mitteilte. Zwischenzeitlich wurde der Mann in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp