Zwei Züge warten auf den Glesien
  • Dass es sich bei dem Störer um einen europaweit gesuchten Täter handelt, wusste vorerst niemand. (Symbolbild)
  • Foto: (c) dpa

Europaweit gesucht: Straftäter pöbelt im Zug – jetzt jahrelange Haft

Die Bundespolizei hat einen europaweit gesuchten Straftäter am Hauptbahnhof Oldenburg festgenommen. Der 30-Jährige müsse in seiner Heimat Polen für fünf Jahre und acht Monate ins Gefängnis, teilten die Beamten am Donnerstag mit.

Der Täter war in der Nacht zu Mittwoch ohne gültigen Fahrschein in einen ICE in Delmenhorst eingestiegen. Weil er bei der Ticket-Kontrolle angetrunken und aggressiv war, rief das Zugpersonal die Bundespolizisten hinzu.

Das könnte Sie interessieren: Per Haftbefehl gesucht: Mann sitzt mit Pistole in S-Bahn

Es war nicht seine erste und einzige Straftat

Bei der Kontrolle stellte sich der europäischer Haftbefehl heraus – unter anderem wegen Drogendelikten, Einbruchdiebstahls und Angriffs auf einen Amtsträger. Der Mann wurde vorerst in eine Justizvollzugsanstalt gebracht und soll an die polnischen Behörden ausgeliefert werden. (dpa/lm)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp