Sieben Menschen wurden bei einem Küchenbrand in Celle verletzt.
  • Sieben Menschen wurden am Donnerstagabend bei einem Küchenbrand in Celle verletzt.
  • Foto: Feuerwehr Celle

Essen brennt an: Mehrere Bewohner und Feuerwehrleute verletzt

Sieben Menschen sind bei einem Küchenbrand im niedersächsischen Celle leicht verletzt worden. Essen brannte auf dem Herd in einem Mehrfamilienhaus an und verursachte eine enorme Rauchentwicklung.

Gegen 22.15 Uhr sei der Alarm eingegangen, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte. Das vierte und fünfte Obergeschoss sowie der gesamte Treppenraum des Mehrfamilienhauses sei stark verraucht gewesen. Die Wohnung, in der der Küchenbrand ausgebrochen war, befand sich im vierten Stock.

Celle: Sieben Verletzte nach Küchenbrand

Mit einem C-Rohr brachte die Feuerwehr das Feuer schnell unter Kontrolle. Die Polizei hatte zuvor das Gebäude evakuiert.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Zwei Einsatzkräfte, zwei Bewohner aus der brennenden Wohnung sowie drei Bewohner aus Nachbarwohnungen mussten den Angaben zufolge vorübergehend mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Allerdings hätten alle Leichtverletzten schon nach kurzer Zeit wieder entlassen werden können, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren: Tödlicher Unfall im Norden: Vier Kinder verletzt, 15-Jährige stirbt

Die Flammen breiteten sich nach Angaben der Polizei nicht auf die anderen Wohnungen im Haus aus. Der Sachschaden war zunächst unklar. (dpa/fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp