Polizisten fanden bei einer 17-Jährigen Kokain, eine Schreckschusspistole und 15 Schuss Munition. (Symbolfoto)
Polizisten fanden bei einer 17-Jährigen Kokain, eine Schreckschusspistole und 15 Schuss Munition. (Symbolfoto)
  • Polizisten fanden bei einer 17-Jährigen Kokain, eine Schreckschusspistole und 15 Schuss Munition. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Brutaler Einbruch im Norden: Älteres Ehepaar gefesselt und ausgeraubt

Brutales Verbrechen in Niedersachsen: Einbrecher haben in einem Wohnhaus in der Gemeinde Hellwege im Landkreis Rotenburg ein älteres Ehepaar gefesselt und ausgeraubt.

Die 84 Jahre alte Frau und ihr 85 Jahre alter Ehemann wurden von den drei Tätern überwältigt und leicht verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die beiden Senioren kamen nach dem Überfall in der Nacht zum Samstag in ein Krankenhaus.

Laut der Polizei hatten die Einbrecher die Terrassentür der Wohnung aufgehebelt. Die 84-Jährige war wegen Geräuschen aufgestanden und traf im Flur auf einen der Einbrecher. Der Einbrecher überwältigte und fesselte sie.

Kreis Rotenburg: Einbrecher fesseln Senioren-Ehepaar

Der 85-Jährige wurde von einem zweiten Täter gefesselt. Ein dritter Täter durchsuchte währenddessen das Haus des Ehepaars.

Wie die Polizei mitteilte, erbeuteten die Täter Bargeld, Schmuck und einen Laptop. Sie flüchteten und ließen das Ehepaar gefesselt auf dem Boden zurück. Die beiden Senioren konnten sich später selbst befreien und die Polizei alarmieren.

Das könnte Sie auch interessieren: Vorsicht: Neue Einbruchsmasche in Hamburg – Täter gehen mit Säure vor

Die Polizei sucht nun nach den Tätern. Sie sollen bei der Tat dunkel gekleidet gewesen sein und weiße Masken mit Sehschlitzen getragen haben. Außerdem sollen sie Deutsch mit einem osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Die Beamten bitten Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich zu melden. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp