Auf einem Streifenwagen steht "Unfall"
  • (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa | Stefan Puchner

Betrunkener Autofahrer flieht vor Polizei und kracht in Streifenwagen

Ein 29-jähriger Autofahrer hat sich in Oldenburg am Freitagabend eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert und ist schließlich mit einem Streifenwagen kollidiert. Menschen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Die Polizisten wurden nach den Angaben auf den Fahrer aufmerksam, da dieser mit hoher Geschwindigkeit in der Stadt unterwegs war. Bei der Verfolgungsfahrt fuhr er demnach mit äußerst hoher Geschwindigkeit innerhalb des Stadtgebiets, passierte mehrere rote Ampeln und führte gefährliche Überhol- und Ausbremsmanöver aus. Schließlich kam der 29-Jährige von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Streifenwagen.

Das könnte Sie auch interessieren: Entführte Kinder: Deutliche Kritik an Senat – die Sozialbehörde kontert

Es sei ein Atemalkoholwert von 1,47 Promille bei dem Fahrer festgestellt worden. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des Mannes und leitete Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubten Kraftfahrzeugrennens ein.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp