Feuerwehrleute bekämpfen die Flammen.
Feuerwehrleute bekämpfen die Flammen.
  • Feuerwehrleute bekämpfen die Flammen.
  • Foto: JOTO

Bei Hamburg: Gebäude auf Klinik-Areal in Brand gesteckt

Auf dem Gelände des Krankenhauses an der Friedrich-Lichtenauer-Allee in Winsen (Landkreis Harburg) sind am Freitagabend zwei Gebäude durch ein Feuer stark beschädigt worden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Um kurz nach 22 Uhr brannte den Angaben nach erst ein Holzverschlag hinter dem Häuserkomplex, bestehend aus DRK-Rettungswache und Verwaltungsgebäude. Das Feuer griff auf das Dach über, Flammen verbreiteten sich laut Feuerwehr rasant. „Wir bekämpften über zwei Drehleitern das Feuer“, teilte ein Sprecher mit.

Winsen: Gebäude auf Klinik-Areal in Brand gesteckt

Den Rettern gelang es, ein Übergreifen auf ein leerstehendes Mehrfamilienhaus und die Fahrzeughalle des DRK-Rettungsdienstes zu verhindern. Mehrere Einsatzfahrzeuge wurden währenddessen aus der Halle gefahren, auch Patientenakten aus dem Verwaltungsgebäude wurden gesichert. Der Sprecher: „Verletzt wurde niemand.“

Das könnte Sie auch interessieren: Kurioser Strahlen-Alarm: Toilettengang löst Großeinsatz im Norden aus

Trotzdem: Die Rettungswache bleibt vorerst unbenutzbar, auch wegen des starken Brandgeruchs. Die Fahrzeuge wurden übergangsweise bei den Feuerwachen Winsen und Stöckte stationiert. Die Polizei hat Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Laut eines Sprechers liegt der Schaden im sechsstelligen Bereich. Wie die MOPO erfuhr, gehen die Kripo-Ermittler von Brandstiftung aus. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp