• In Bayern ist ein Senior gestorben, nachdem er in seinem Rollstuhl einen Abhang herunterstürtze.
  • Foto: (c) dpa

Mysteriöser Fall: Frau mit Brandverletzungen gefunden – Beschuldigter schweigt

Hannover –

Im Fall einer mit schweren Brandverletzungen gefundenen Frau tappen die Ermittler noch im Dunkeln. Die 57-Jährige wurde in der Nacht zu Sonnabend in ihrer Wohnung in Hannover gefunden und schwebt laut Angaben der Staatsanwaltschaft noch in Lebensgefahr.

Ein 64-Jähriger wurde nach dem Vorfall festgenommen, schweige aber weiter. Gegen ihn sei am Sonntag ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags ergangen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, Thomas Klinge, am Montag. In welchem Verhältnis er zu der Frau stehe, sei noch ungeklärt. Vermutet werde aber, dass sich der 64-Jährige und das Opfer kannten.

Hannover: Ermittlungen stehen noch am Anfang

Trotzdem stehe man noch ganz am Anfang der Ermittlungen. Die Spurensicherung arbeite und Zeugen aus dem Umfeld sollen laut Klinge vernommen werden.

Nachbarn hatten am frühen Sonnabendmorgen den Notruf gewählt, weil sie laute Geräusche, Stimmen und den Warnton eines Rauchmelders aus einer Wohnung hörten. Als die Beamten eintrafen, fanden sie die lebensgefährlich verletzte Frau auf dem Boden liegend. (dpa/lmr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp