Polizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild)
  • Ein Polizeiwagen im Einsatz (Symbolbild).
  • Foto: dpa

Polizei findet bei Brand Drogen – und wird attackiert

Ein Betrunkener soll in Waren an der Müritz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) einen Polizisten und dessen Kollegin angegriffen und leicht verletzt haben. Zuvor war die Feuerwehr und die Polizei am Sonntagabend wegen eines Küchenbrands zur Wohnung des 34-Jährigen gerufen worden – dort fanden die Beamten Drogen.

Da er Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen geleistet habe, sei er zu Boden gezwungen und mit Handschellen fixiert worden. Dabei habe der Mann die Beamten verletzt, die Polizistin sei laut Polizei-Angaben nicht mehr einsatzfähig gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren: Frau erfasst Ehemann beim Einparken – Lebensgefahr

Der Küchenbrand wurde schnell gelöscht. Es besteht den Angaben nach der Verdacht, dass der Mann vergessen hatte, seinen Herd auszuschalten – und so den Brand verursachte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,59 Promille. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Drogenbesitzes, Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung sowie des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp