• Eine Baustellentoilette wehte in Greifswald auf die Straße. (Symbolbild)
  • Foto: dpa

Unwetter im Norden: Plötzlich stand ein Klo auf der Straße

Einen ungewöhnlichen Notfall haben Polizisten in Vorpommern schon vor dem angekündigten Sturm am Mittwoch lösen müssen. Wie ein Polizeisprecher sagte, war bei böigem Wind eine Baustellentoilette auf die Straße zwischen Loitz und Greifswald geweht.

Das Plastikhäuschen für die Arbeiter-Notdurft lag im morgendlichen Berufsverkehr in Alt Pansow mitten auf der Kreisstraße 8. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, die eine Streife hinschickte. Nach knapp einer halben Stunde war das „Verkehrshindernis Dixie-Klo“ beseitigt.

Das könnte Sie auch interessieren: Zwei Orkane und schwere Sturmflut: Was jetzt auf Hamburg zukommt

Inwieweit die Fahrbahn dabei verschmutzt wurde, sei nicht bekannt, erklärte ein Sprecher. Der Regen habe sich aber sicher positiv ausgewirkt. Die Firma sei sicher gut beraten, solche windanfälligen Einrichtungen künftig etwas zu beschweren. In solchen Fällen wird wegen Verkehrsgefährdung ermittelt. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp