x
x
x
Blaulicht
  • Schwerer Unfall auf Rügen: Ein Toter. (Symbolfoto)
  • Foto: picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A20 – großer Schaden

Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der Autobahn 20 bei Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) ist ein Mann am Montag leicht verletzt worden.

Ein 24 Jahre alter Fahrer war am Montag mit einem Kleintransporter in Richtung Lübeck unterwegs, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Straßengraben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Demnach hatte er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Unfall mit mehreren Fahrzeugen: Schaden von 50.000 Euro

Hinter ihm habe ein 45 Jahre alter Fahrer den Unfall bemerkt und seine Geschwindigkeit verringert. Ein weiterer 24 Jahre alter Fahrer habe dies allerdings zu spät erkannt und sei mit seinem Wagen auf das vor ihm befindliche Fahrzeug aufgefahren.


Der Newswecker der MOPO MOPO
Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Durch die Wucht des Aufpralls wurde den Angaben zufolge sein Auto herumgeschleudert und stieß mit dem Heck gegen ein weiteres vorbeifahrendes Auto eines 51-Jährigen. Er sei mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Sachschaden belaufe sich auf etwa 50.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren: Schwerer Unfall in Hamburg – Auto überschlägt sich auf großer Kreuzung

Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Lübeck für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp