Polizeieinsatz (Symbolfoto).
  • Die Polizei stoppte am Montag eine besondere Roller-Fahrt. (Symbolfoto).
  • Foto: dpa

Schock an Bushaltestelle: Kinder finden toten Hund in Mülleimer

Ein toter Hund in einem Mülleimer: Ein Schock für die Kinder, die in Grabow diese grausame Entdeckung machten. Die Polizei ermittelt noch – wahrscheinlich kann das herzlose Herrchen identifiziert werden.

Ein Hundehalter hat im Landkreis Ludwigslust-Parchim ein totes Tier an einer Bushaltestelle entsorgt. Der Halter muss mit einem Bußgeld rechnen.

Fund in den sozialen Medien veröffentlicht

Wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte, fanden Schüler das tote und in eine Plastiktüte eingewickelte Tier am Freitag. Der Vorfall ereignete sich an einer Bushaltestelle der Kleinstadt, wo das Tier in einer Mülltonne lag.

Aufnahmen des Fundes seien auch in sozialen Netzwerken veröffentlicht worden. Der Kadaver wurde einer Tierärztin gezeigt, die den Hund und auch den Hundehalter aus der Region kannte.

Das könnte Sie auch interessieren: Kündigt Hamburg den Vertrag mit dem Tierheim Süderstraße?

Die Polizei ermittelte wegen Verstoßes gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz. Die Ermittlungen seien dem zuständigen Ordnungsamt übergeben worden. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp