Ein Regal mit Süßigkeiten in einem Supermarkt.
  • Ein Diebes-Trio hatte es in Mecklenburg-Vorpommern auf mehrere hundert Tafeln Schokolade abgesehen. (Symbolbild)
  • Foto: imago/Manfred Segerer

Schoki für 1000 Euro geklaut: Polizei stoppt Diebesbande

70 Tafeln Schokolade auf einmal nahm ein Mann in einem Supermarkt in Neustrelitz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) mit. Auf das Bezahlen verzichtete der Schoki-Fan allerdings – und flog auf.

Ein Ladendetektiv hat dafür gesorgt, dass ein größerer Schokoladen-Diebstahl von Berlinern an einem Markt an der Mecklenburgischen Seenplatte aufgeflogen ist. Wie eine Polizeisprecherin sagte, sah der Mann wie ein Kunde am Mittwoch in Neustrelitz auf einmal 70 Tafeln Schokolade in einem Rucksack verstaute und an der Kasse des Geschäftes vorbei ging, ohne zu bezahlen.

Neustrelitz: Ladendetektiv erwischt Schoko-Dieb

Der 45-Jährige wurde gestoppt. Nach dem Fund des Diebesgutes bei ihm fanden Polizisten im Umfeld des Marktes zwei wartende Bekannte des Mannes in einem Auto, in dem mehrere hundert Tafeln solcher Naschereien im Wert von mehr als 1100 Euro lagen.


Mehr Samstag. Mehr Sonntag. Mehr MOPO!

Unsere extra-dicke MOPO AM WOCHENENDE hat es in sich: Auf 72 Seiten gibt’s aktuelle News, packende Reportagen, spannende Geschichten über Hamburgs unbekannte Orte und die bewegte Historie unserer Stadt, die besten Ausgehtipps für’s Wochenende, eine große Rätsel-Beilage und vieles mehr. Die MOPO AM WOCHENENDE: Jeden Samstag und Sonntag für Sie am Kiosk – oder ganz bequem im Abo unter MOPO.de/abo


Nachweise, dass diese „nicht-handelsübliche“ Menge tatsächlich ihnen gehörte, konnten die Männer laut Polizei nicht vorlegen. So bestehe der Verdacht, dass diese Schokoladen vermutlich auf ähnliche Weise in Märkten „besorgt“ worden war.

Das könnte Sie auch interessieren: Großeinsatz im Norden: SUV überschlägt sich – zwei Schwerverletzte

Die Beamten beschlagnahmten sämtliche Schokoladentafeln im Gesamtwert von etwa 1400 Euro und nahm die Personalien der Männer auf, die dann aber ohne Beute wieder gehen konnten. Die Polizei ermittelt. (dpa/fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp