Manuela Schwesig
  • Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Jens Büttner

Lage spitzt sich zu: Nordländer wollen jetzt Corona-Treffen vorziehen

Neben Niedersachsen plädiert auch Mecklenburg-Vorpommern dafür, das nächste Treffen der Länder-Regierungschefs mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Corona-Lage vorzuziehen. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen soll schnell über Regeln gesprochen werden.

Bei dem Treffen der Länder-Regierungschefs mit Angela Merkel solle insbesondere über die Ausbreitung der Delta-Mutation und das Impfen von Jugendlichen beraten werden, sagte Regierungssprecher Andreas Timm in Schwerin.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) habe bereits Ende Juni den Bund aufgefordert, bis Anfang August gemeinsam mit den medizinischen Experten und der Ständigen Impfkommission eine Strategie für die Impfung von Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren vorzulegen.

Corona: Reiserückkehrer stellen ein Problem dar

Timm zufolge muss angesichts deutschlandweit steigender Corona-Zahlen auch noch einmal über die Regeln für Reiserückkehrer aus Risikogebieten gesprochen werden. Es muss verhindert werden, dass es nach den Sommerferien zu einem deutlichen Anstieg der Zahlen kommt, betonte Timm.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Virologe – So lange wird uns Corona beschäftigen

Schwesig hatte beklagt, dass sich Bund und Länder nicht bereits Ende Juni auf schärfere Regelungen für Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten im Ausland verständigt hatten. Auch im Sommer 2020 seien die Corona-Infektionszahlen niedrig gewesen und dann hätten Reiserückkehrer das Virus wieder eingetragen. Man darf die gleichen Fehler nicht zweimal machen, hatte die SPD-Politikerin gemahnt.

Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil (SPD) hatte sich zuletzt in einem Zeitungsinterview dafür ausgesprochen, die bislang für Ende August geplante Ministerpräsidentenkonferenz zur Corona-Pandemie vorziehen. (dpa/jw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp